Warum sind bei Polly Paper fast alle Papierprodukte aus Altpapier?


Weil es unser Klima, unser Wasser, unseren Boden, unsere Wälder schont.

Recyclingpapier ist ökologisch unschlagbar. Durch den Umstieg von Frischfaser- auf Altpapier werden nicht nur wertvolle Naturräume entlastet - für seine Herstellung werden auch wesentlich weniger Wasser, Chemikalien und Energie benötigt. Damit wird die Umwelt deutlich geringer belastet im Vergleich zur Produktion von konventionellem Papier. Das zeigen verschiedene große Studien und Ökobilanzen (Informationen der "Initiative pro Recyclingpapier": siehe www.papiernetz.de)

Dass ein höherer Altpapieranteil eindeutig mehr Umweltschutz bedeutet, ist ist auch das Fazit des Umweltbundesamtes nach einer der umfangreichsten Umweltstudien überhaupt, in der untersucht wurde, ob es ökologisch sinnvoll ist, Altpapier zu recyceln und welche Vorteile Recyclingpapier gegenüber Primärfaserpapier bietet. (UBA 2000)

Recyclingpapier schont die Wälder
Der Einschlag wertvoller Waldflächen schreitet trotz vielfältiger Maßnahmen zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung weiter voran. Die weltweite Waldfläche nimmt pro Jahr um rund 13 Millionen Hektar ab (Quelle: FAO, Global Forest Assessment 2005); dies entspricht etwa der doppelten Fläche des Freistaates Bayern.

Recyclingpapier spart Wasser, Chemie und Energie
Je nach Produktionsverfahren beträgt der Wasserverbrauch bei Recyclingpapier nur ein Siebtel, der Energiebedarf die Hälfte im Vergleich zur Herstellung von Primärfaserpapier.

IST ALTPAPIER NICHT GRAU UND RAU?


Nein. Muss es jedenfalls nicht.
In der Papierqualität hat sich seit den 80er Jahren enorm viel getan.
Optisch und haptisch ist Recyclingpapier oft gar nicht mehr von Frischfaserpapier zu unterscheiden.
Recyclingpapier sieht gut aus, fasst sich gut an, Tinte verläuft darauf auch nicht.
Und es bleibt nicht im Drucker stecken.
Wer möchte, kann Recyclingpapier heute in leuchtenden Farben oder in hochweiß bekommen.
Für die Weiße wird das Papier "de-inkt" (entfärbt) und meist mit Kalk und Kreide gestrichen.
Zwar führe ich auch Notizbücher und Postkarten aus grauem und rauen Altpapier, so etwa von der südenglischen Firma "1973", aber dort setzen die Designer und Grafiker es bewusst aus Gründen des Stils ein.

UMWELTSIEGEL


Der Blaue Engel stellt unter den Umweltsiegeln bei Papierprodukten die höchsten Anforderungen und ist damit ein verlässlicher Wegweiser auf der Suche nach umweltfreundlichen Papierprodukten, die höchsten ökologischen Ansprüchen genügen.

Recyclingpapier mit dem Blauen Engel schont nicht nur die Umwelt, sondern schützt auch unsere Gesundheit: Der Blaue Engel garantiert, dass zur Herstellung keine giftigen Chemikalien oder Zusatzstoffe verwendet wurden.

Recyclingpapier, das mit dem Blauen Engel ausgezeichnet wurde, erfüllt nicht nur höchste Umweltanforderungen. Es entspricht auch den technischen Normen für den Einsatz in modernen Bürogeräten und zur Archivierbarkeit. Die Kriterien für die Vergabe des Blauen Engels werden regelmäßig den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und technischen Möglichkeiten angepasst. Sie werden von einer unabhängigen Jury mit Vertretern aus Umwelt- und Verbraucherverbänden, Gewerkschaften, Industrie, Handel, Handwerk, Kommunen, Wissenschaft, Medien, Kirchen und Bundesländern festgelegt. Der Nachweis der Einhaltung der Kriterien erfolgt über unabhängige Prüfinstitute.

Weitere Informationen, die detaillierten Vergabekriterien sowie eine Liste der Produkte, die mit dem Blauen Engel ausgezeichnet worden sind, finden Sie auf der Website www.blauer-engel.de.

............................................................................................

Das andere wichtige Umweltsiegel bei Papierprodukten, bei dem Sie sich darauf verlassen können, echtes Recyclingpapier zu kaufen, heißt ÖKOPA. Damit sind viele meiner Schulprodukte ausgezeichnet.

(Quelle für folgende Info: Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. Bundesverband, www.verbraucher.org)

Mit dem ÖKOPAplus-Zeichen ausgezeichnetes Papier muss folgende Kriterien erfüllen:
1. Das Papier besteht zu 100 Prozent aus Altpapier (Anm. von Polly Paper: also aus Altpapiersammlungen, nicht einfach noch unbenutzte Papierreste aus der Frischfaserpapier-Produktion, die auch als Recyclingpapier verkauft werden).
2. Das Papier wird ohne den Einsatz von Chlor oder Chlorverbindungen gebleicht.
3. Das Papier wird nicht chemisch behandelt.
4. Färbemittel müssen aus pflanzlichen Stoffen bestehen und dürfen keine Lösemittel enthalten.
5. Das Papier wird mit Naturstoffen wie Kaolin, Latex, Kreide oder Stärke geweißt.
6. Die Kriterien entsprechen denen des Umweltzeichens Blauer Engel für Recyclingpapier (RAL-UZ 14).

Vergabeverfahren
Das ÖKOPA(plus)-Zeichen ist eine Eigenmarke der Firma Venceremos. Unter dieser Marke werden die von Venceremos hergestellten Papierprodukte angeboten und vertrieben. Voraussetzung für die Vergabe des Zeichens ist, dass das für die Verarbeitung und die Produktion verwendetete Papier mit dem Umweltzeichen Blauer Engel für Recyclingpapier (RAL-UZ 14) zertifiziert ist.

Die mit dem ÖKOPAplus-Zeichen gekennzeichneten Papierprodukte sind zu 100 % aus Altpapier hergestellt und leisten damit einen Beitrag zur Verminderung der Umweltbelastung. Denn die Herstellung von Papierprodukten aus Altpapier spart im Vergleich zur Herstellung von Frischfaserpapier enorme Mengen an Energie, Wasser und Ressourcen. Darüber hinaus verringert die Verwendung von Altpapier die Abfallbelastung.

Die Verwendung von Papier, das mit dem unabhängigen Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet ist, gewährleistet eine hohe Glaubwürdigkeit des ÖKOPAplus-Zeichens. Außerdem arbeitet Vencermos sowohl bei der Entwicklung als auch bei der Vermarktung ihrer Papierprodukte eng mit der Umweltorganisation Greenpeace zusammen (Anm. v. PP: inzwischen mit dem BUND). Umfangreiches Informationsmaterial macht die Hintergründe des Zeichens transparent und nachvollziehbar.

Das Recyclingpapier ist fast so weiß wie chlorfrei gebleichtes Neupapier und daher ein gute ökologische Alternative zu diesem. Das ÖKOPAplus-Zeichen bietet Verbrauchern eine verlässliche Orientierung beim Kauf von umweltfreundlichen Papierprodukten.
Note: empfehlenswert
Kontakt: Venceremos GmbH, Hauptstr. 44, 48739 Legden
Tel: +49 (0)25 66-20 93 1, Fax: +49 (0)25 66-96 00
info@venceremos-gmbh.de
www.venceremos-gmbh.de

Warum sind die Holzprodukte bei Polly Paper in der Regel FSC-zertifiziert?


Weil mir der Schutz der Wälder wichtig ist.

FSC ist die Abkürzung für Forest Stewardship Council. Diese Institution setzt sich für eine ökologisch und sozial verantwortliche und gleichzeitig ökonomisch tragfähige Bewirtschaftung von Wäldern ein. Weltweit.
Die unabhängige, gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisation wurde 1993 als ein Ergebnis der Konferenz "Umwelt und Entwicklung" in Rio de Janeiro gegründet. Heute ist der FSC in mehr als 80 Ländern mit nationalen Arbeitsgruppen vertreten.

Durch den Kauf FSC-zertifizierter Produkte tragen Sie zu einem verantwortlichen Umgang mit den globalen Waldressourcen bei. Dies erreicht der FSC unter anderem dadurch, dass er Umwelt- und Sozialstandards bei der Waldbewirtschaftung festlegt und prüft. Zum Wohle heutiger und zukünftiger Generationen.

Für einen FSC-zertifizierten Wald gilt zum Beispiel Folgendes:

Naturschutz im Wald
- Kahlschläge (>0.3 ha) werden grundsätzlich unterlassen, die Nutzung erfolgt einzelstamm- bis gruppenweise
- Chemische Biozide (Herbizide, Pestizide) und Düngemittel werden grundsätzlich nicht eingesetzt
- die Wildbestände werden so reguliert, dass die Verjüngung der Baumarten natürlicher Waldgesellschaften ohne Hilfsmittel möglich wird; die Abschussplanung bezieht sich auf ein vorangehendes Verbissmonitoring
- kein Einsatz gentechnisch manipulierter Organismen
- gefährdete Tier- und Pflanzenarten werden bei der Bewirtschaftung besonders berücksichtigt
- im Landes- und Staatswald müssen 5% der Fläche unbewirtschaftet, also natürlich belassen werden, Gleiches gilt für den Kommunalwald ab 1000 ha
- eine Strategie für den Erhalt und die Anreicherung von Biotop- und Totholz wird festgelegt

Schonende Waldbewirtschaftung
- biologisch abbaubare Kettenhaftöle und Hydraulikflüssigkeiten werden eingesetzt
- die maschinelle Freilegung des Oberbodens ist nur in strengen Ausnahmeregelungen zulässig

Soziale Waldbewirtschaftung
- der Forstbetrieb berücksichtigt das Angebot lokaler Arbeitskräfte und Unternehmer
- Forstpersonal und Unternehmer, die im Forstbetrieb zum Einsatz kommen, verfügen über eine fachgerechte Ausbildung.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fsc-deutschland.de

WIE UMWELTFREUNDLICH IST POLLY PAPER SONST SO?


Mein Ziel ist es, immer die ökologischte Variante eines Produktes zu finden:
Stifte aus Recycling-Kunststoff oder FSC-Holz, nachfüllbare Schreibgeräte, Klebefilmabroller und Anspitzer aus Holz statt aus Plastik, Hefter und Mappen aus Recycling-Karton statt aus Plastik, nachfüllbare Konverter für Füller statt Plastikpatronen, Kleberollen mit Papp-Kern, Heftumschläge aus Altpapier.
Es gibt so viele Produkte, bei denen sich Frischfasern und neues Plastik gut durch durch Recycling-Papier oder -Kunststoff ersetzen lassen.
Und wenn es einmal doch Plastik sein soll, wie etwa bei Klarsichthüllen, dann aus sortenrein recycelbaren und unbedenklichen Kunststoffarten wie etwa Polypropylen (PP). Wichtig ist dabei besonders: kein Chlor, kein PVC, keine Weichmacher (Phtalate).
Und sonst noch?
Das Geld meiner Kunden landet bei der ökologisch und sozial engagierten Gemeinschaftsbank Bochum (www.gls.de), mein Strom kommt von Lichtblick, Verpackungen werden so weit wie möglich vermieden und ansonsten wiederverwertet.